Blog

News & Infos zur Berufsunfähigkeitsversicherung und mehr …

clock-2743994_1920-1200x800.jpg
21/Okt/2021

Warum wird die Berufsunfähigkeitsversicherung ab dem 01.01.2022 teurer und was hat der Rechungszins damit zu tun?

 

Was ist der Rechnungszins?

Der Höchstrechnungszins (auch Rechnungszins oder Garantiezins genannt) ist der Zinssatz, der maximal zur Kalkulation von Garantien bei Vorsorgelösungen angesetzt werden darf. Das betrifft also auch die Berufsunfähigkeitsversicherung.

 

Für wen wird die Berufsunfähigkeitsversicherung teurer?

Haben Sie bereits eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen, bleibt der zu Vertragsbeginn gültige Rechnungszins gleich. Die Senkung des Rechnungszins betrifft also nur Neuverträge ab dem 01.01.2022. Deshalb ist es absolut sinnvoll, noch in diesem Jahr eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen – denn so spart man ein Leben lang.

 

Wie wirkt sich der Rechnungszins auf die Berufsunfähigkeitsversicherung aus?

Die Versicherungen bilden bei Abschluss einer BU-Versicherung bestimmte Rückstellungen – denn zum Zeitpunkt X muss das Kapital Y vorhanden sein. In dieser von den Versicherungen getätigten Hochrechnung ist die Verzinsung mit eingerechnet. Senkt der Gesetzgeber nun den Rechnungszins, muss die Versicherung mehr Kapital zurücklegen.

Je niedriger der Rechnungszins also ist, desto höher ist der anteilige Beitrag den Kunden im Rahmen einer Berufsunfähigkeitsversicherung zahlen müssen.
Durch die aktuelle Entscheidung des Gesetzgebers muss die gesamte deutsche Versicherungsgesellschaft diesen Rechnungszins zum 01.01.2022 von 0,9 % auf 0,25 % senken. Das bedeutet eine Beitragserhöhung von 10-15 %.

 

Wieviel spare ich, wenn ich vor dem 01.01.2022 eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließe?

Ein allgemeines Beispiel zur Verdeutlichung (wir gehen von einer Beitragssteigerung von 10-15 % zum 01.01.2022 aus):

Sie sind 20 Jahre alt und schließen Ihre BU-Versicherung noch in diesem Jahr ab:
Sie zahlen monatlich 65,00 EUR Beitrag.

Sie schließen Ihre BU-Versicherung ab dem 01.01.2022 (bspw. mit einer Beitragserhöhung von 11%):
Durch die Rechnungszinssenkung zahlen Sie nun 72,15 EUR Beitrag im Monat.

7,15 EUR pro Monat mehr? Das klingt erst einmal nicht so dramatisch. Rechnen Sie diesem Mehrbeitrag aber auf 47 Jahre, die Sie in die Versicherung einzahlen, ergibt sich ein Mehrbeitrag von 4.032,60 EUR. Das klingt schon anders, oder?

 

Deshalb unser wahrscheinlich wichtigster Tipp in diesem Jahr – sichern Sie Ihre oder die Arbeitskraft Ihrer Kinder unbedingt noch in diesem Jahr im Rahmen einer Berufsunfähigkeitsversicherung ab!

 

Beratungstermin buchen


question-mark-1119854_1920-e1590577351183-1200x801.jpg
22/Mai/2020

“Ich werde nicht berufsunfähig.”
Gerade Menschen mit einem Bürojob sehen oft keine Notwendigkeit für eine BU-Versicherung. Aber auch wenn das Risiko in bspw. handwerklichen Berufen höher ist … heute wird fast jeder dritte Versicherte auf Grund psychischer Erkrankungen berufsunfähig. Und das betrifft nicht nur ältere Menschen, sondern leider auch immer häufiger Berufsanfänger und Studenten.
Ihr individuelles Berufsunfähigkeitsrisiko können Sie mit dem BU-Rechner des DIA (Deutsches Institut für Altersvorsorge) ungefähr abschätzen. Wie hoch ist mein BU-Risiko – Rechner


bu/experten Hannover

Inhaber Mark Richter
Heinrich-Kümmel-Str. 8
30169 Hannover
Tel. 0511-16 59 52 42
service@bu-experten.de
www.bu-experten.de

Copyright by valeris - Ihre Wirtschaftskanzlei 2021. Alle Rechte vorbehalten.